BAG BBW-Schulungsangebot Workshop zur Teilhabeplanung in Augsburg 14.07.2020

Ausgewählte Inhalte des Fortbildungsangebots:

  • Prozessbeschreibung der Reha-Planung in Berufsbildungswerken
  • Bedarfsermittlung nach übergreifenden Standards
  • Nutzung der Instrumentendatenbank zur Bedarfsermittlung
  • Fallbeispiele (mit Lösungen)
  • Erarbeitung BBW-spezifischer Ansätze zur Weiterentwicklung von Reha- und Teilhabeplanung

Der stattfindende Workshop zur Teilhabeplanung soll den Transfer und die Adaption des Bedarfsermittlungskonzepts aus dem b3-Projekt in die BBW unterstützen.

Ziel der Workshops ist die Förderung und Weiterentwicklung einer ICF-basierten, personenzentrierten Bedarfsermittlung nach einheitlichen, trägerübergreifenden Grundsätzen.

Die Bedarfsermittlung ist ein zentraler Abschnitt im Prozess der beruflichen Rehabilitation und Integration: Sie stellt Weichen für eine effiziente und passgenaue Rehabilitation sowie einen erfolgreichen Übergang in den Arbeitsmarkt. Das Bundesteilhabegesetzt (BTHG) hat dies durch konkrete rechtliche Anforderungen im Sozialgesetzbuch IX unterstrichen (insb. §13). 

In der Praxis steht Bedarfsermittlung vor vielseitigen Anforderungen: Sie hat stets - gebunden an sozialpolitische Forderungen wie Inklusion und Selbstbestimmung - den jungen Menschen mit seinen individuellen Bedürfnissen und Zielen in den Mittelpunkt zu stellen (Personenzentrierung). Gleichzeitig erfolgt eine umfassende Bedarfsermittlung als ein kommunikativer und partizipativer Prozess zwischen heterogenen Einrichtungen und multiprofessionellen Teams, deren spezieller Fokus und deren Sprache sich unterscheiden können. 

Um diesen Herausforderungen zu begegnen wurde im b3-Projekt  von 2015 bis 2018 in Zusammenarbeit von Leistungsberechtigten, Leistungsträgern und Leistungserbringern ein trägerübergreifendes Konzept zur Bedarfsermittlung für alle Akteure im Reha-Prozess entwickelt, welches nun als Arbeitsgrundlage zur Verfügung steht. 

In Gruppen von max. 20 Teilnehmenden werden die inhaltlichen Schwerpunkte des Bedarfsermittlungskonzepts und der im b3-Projekt entwickelten Instrumentendatenbank vermittelt und anhand der derzeitigen Praxis in den BBW reflektiert. Hierzu werden die bestehenden Prozesse der Bedarfsermittlung bzw. Teilhabeplanung visualisiert und Ansätze zu deren Weiterentwicklung erarbeitet und diskutiert. Unterschiedliche Fallbeispiele, methodische Ansätze, wie die Reha-Hypothese, sowie die ICF-Standardliste als Basis dienen hierbei als wichtige Bezugspunkte für die Fortbildung der Reha-Teams in den BBW. 

Die gemeinsam erarbeiteten Lösungsansätze werden durch die Trainer*innen in einer kurzen, BBW-spezifischen ppt-Dokumentation zusammengefasst, die den Teilnehmer*innen der einzelnen BBW anschließend zur Verfügung gestellt wird. Diese Dokumentation kann dann vor Ort als Grundlage dienen, um mit Vorgesetzten/Entscheidern über Schritte zur praktischen Prozessoptimierung weiter zu beraten.

Der Workshop findet statt am :

  • 14./15. September 2020 in Augsburg

Finden Sie hier weitere Informationen zu den Inhalten und zur Anmeldung.