Praxisbeispiel Digitale Agenda für 2022 19.02.2019

Die Chancen der Digitalisierung für die Ausbildung von Jugendlichen mit Förderbedarf und für die Entwicklung des Unternehmens nutzen – diese übergeordneten Ziele verfolgt die digitale Agenda des BBW Südhessen in Karben.

Digital unterwegs: Uwe Becker, Christian Pokorny, Martina Merz, Torsten Denker, Tanja Ergin, Ralf Heiß, Carmen Bergmann (von links nach rechts).

Die Chancen der Digitalisierung für die Ausbildung von Jugendlichen mit Förderbedarf und für die Entwicklung des Unternehmens nutzen – diese übergeordneten Ziele verfolgt die digitale Agenda des bbw Südhessen in Karben. Mit der agilen Projektmanagementmethode „Scrum“ und begleitet von externen Experten entwickelte ein Team aus Mitarbeiter/-innen und Teilnehmer/-innen eine Digitalstrategie in 2018. Das Ergebnis: ein Umsetzungsplan mit konkreten Maßnahmen bis 2022.

Themengebiete der Agenda sind u.a. die Vermittlung digitaler Kompetenzen in der Ausbildung, die digitale Unternehmenskommunikation sowie die Vereinfachung von Arbeitsprozessen. Ein Schwerpunkt der Strategie ist die Unterstützung und Weiterentwicklung des Reha-Förderprozesses. Als großer Gewinn erwies sich die Einbeziehung von Auszubildenden in das Projekt. Tanja Ergin, Geschäftsführerin der BAG BBW, meinte anlässlich ihres Besuchs im BBW Südhessen: „Die Digitalstrategie hier in Karben ist ein gutes Beispiel für den Innovationswillen, mit dem sich viele Berufsbildungswerke dem Thema widmen. Mit ganz konkreten Maßnahmen wird sichergestellt, dass die Prozesse in der beruflichen Reha mit der Digitalisierung schritthalten.“


Kontakt

Christian Pokorny

Bereichsleiter Finanzen, Controlling & Einkauf

T: 06039 482 166

E: Christian.Pokorny(at)bbw-suedhessen(dot)de

Uwe Becker

Bereichsleiter Personal & IT

T: 06039 482 656

E: uwe.becker(at)bbw-suedhessen(dot)de