Partizipation


BAG BBW / Hans Wiedl, Berlin (Fotograf)

Partizipation

Teilhabe hat verschiedene Facetten. Für Berufsbildungswerke ist die aktive Einbindung ihrer Teilnehmenden Teil ihres Selbstverständnisses. Die Bildung einer Teilnehmervertretung ist auch gesetzlich festgeschrieben: Zur Mitwirkung nach § 21 (Ziffer 4) und § 36 SGB IX muss für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in berufsbildenden Maßnahmen in Berufsbildungswerken eine Teilnehmerinnen- und Teilnehmervertretung (TNV) gebildet werden. Es wird sichergestellt, dass jeder Teilnehmervertretung (TNV) eine Version des aktuellen SGB IX zur Verfügung steht. Daher verpflichten sich die Mitglieder der BAG BBW, unter Wahrung ihrer Eigenständigkeit, eine TNV zu bilden und je eine eigene Teilnehmervertretungsordnung (TNVO) im vorliegenden Sinne auszugestalten. Lesen Sie dazu das "Eckpunktepapier Teilnehmendenvertretung".

 

Ziele der Teilnehmenden-Vertretung

  • Teilhabe im Sinne des Sozialgesetzbuches IX erfahren
  • innerbetriebliche Entscheidungsprozesse begleiten und die berechtigten Interessen selbstbestimmt vertreten
  • demokratische Prozesse erleben, erlernen und praktizieren

Downloads

Eckpunktepapier zur Teilnehmendenvertretung

Kontakt