Praxisbeispiel Fit für den Arbeitsmarkt mit digitalen Medien

Einsatz von Augmented Reality (AR): Frau mit Brille und Roboterarm

TU Dortmund

Das Forschungs- und Entwicklungsprojekt LernBAR will Menschen mit Behinderungen mithilfe digitaler Medien für den ersten Arbeitsmarkt qualifizieren. Projektpartner ist das BBW Bigge gemeinsam mit weiteren Einrichtungen sowie die Uni Dortmund.

Das Projekt LernBAR zielt auf die Modernisierung der beruflichen Aus- und Weiterbildung im Bereich der Hauswirtschaft für Menschen mit Behinderung. Es wird untersucht, wie Menschen mit Behinderung insbesondere mit Lernbeeinträchtigungen durch den Einsatz von Augmented Reality (AR)-Lernangeboten für den ersten Arbeitsmarkt qualifiziert werden können. Projektpartner ist das BBW Bigge gemeinsam mit weiteren Einrichtungen zur Ausbildung und Qualifizierung von Menschen mit Behinderungen sowie die Technische Universität Dortmund.

Das Forschungs- und Entwicklungsprojekt läuft seit 01.06.2018 und endet am 31.05.2021. Dafür stellen das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und der Europäische Sozialfonds der Europäischen Union (ESF) die Mittel bereit. Die wissenschafliche Begleitung erfolgt durch die Technische Universität Dortmund. 

Hauswirtschaftliche Dienstleistungen sind ein wichtiges Beschäftigungsfeld für die Integration von Menschen mit Behinderungen in den ersten Arbeitsmarkt. Vor dem Hintergrund sinkender Ausbildungszahlen und des Fachkräftemangels in dieser Branche soll der Arbeitsmarkt für eine neue Zielgruppe eröffnet werden.

Im Rahmen des Projekts werden insgesamt 30 AR-Lernszenarien für hauswirtschaftliche Ausbildungsgänge erarbeitet und erprobt. Ziel ist ein inklusives und digitales Ausbildungskon­zept für die Hauswirtschaft zu entwickeln.