Pfadnavigation

  1. Service
  2. > Lexikon
  3. > Einträge
  4. > Integrationsbegleitung

Integrationsbegleitung

Integrationsbegleitung

Die Integrationsbegleitung von beispielsweise Integrationsfachdiensten richtet sich in aller Regel an potenziell unterstützungsbedürftige Gruppen von Menschen mit einer (Schwer)behinderung, zum Beispiel an

  • Menschen mit psychischer Erkrankung nach medizinischer oder beruflicher Rehabilitation,
  • Menschen mit geistiger Behinderung nach Sonderschulentlassung oder in/nach Förderung in der Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM),
  • Menschen mit starker Lernbehinderung nach Sonderschulentlassung oder Besuch eines Berufsbildungswerkes (BBW),
  • Menschen mit Körperbehinderung mit intellektuellen und/oder psychosozialen Einschränkungen bzw. Beeinträchtigungen nach Sonderschulentlassung oder Besuch eines Berufsbildungswerkes (BBW).

Die Betroffenen werden bei der Suche nach einem Arbeitsplatz unterstützt.

Die Integrationsbegleitung kann umfassen:

  • Bewerbungsunterlagen zu erstellen,
  • telefonische und persönliche Bewerbungstrainings durchzuführen,
  • Praktika zu organisieren,
  • im Falle einer erfolgreichen Vermittlung bis zum Ende der Probezeit am Arbeitsplatz zu betreuen.

Originaltext von talentplus

Stand: August 2015

 

Lexikon

 
©  Bundesarbeitsgemeinschaft der Berufsbildungswerke  ~  wegewerk. | ww.edit cms 3.5