Pfadnavigation

  1. Service
  2. > Lexikon
  3. > Einträge
  4. > Ausbildungsgeld

Ausbildungsgeld

Ausbildungsgeld

Ausbildungsgeld ist eine Leistung zur Sicherstellung des Lebensunterhalts, die von der Bundesagentur für Arbeit für Menschen mit Behinderung erbracht wird. Ausbildungsgeld steht Menschen mit Behinderung für den Fall zu, dass Übergangsgeld während einer beruflichen Ausbildung oder berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme (BvB) einschließlich einer Grundausbildung sowie während einer Maßnahme im Eingangsverfahren oder im Berufsbildungsbereich einer anerkannten Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM) nicht geleistet werden kann. Die Höhe des Ausbildungsgeldes ist bundeseinheitlich gleich, differiert aber nach Alter, Familienstand und Art der Unterbringung.

Das Ausbildungsgeld während einer Maßnahme im Eingangsverfahren oder im Berufsbildungsbereich einer anerkannten Werkstatt für behinderte Menschen beträgt seit dem 1. August 2001 monatlich 57 Euro im ersten Jahr der beruflichen Bildungsmaßnahme und monatlich 67 Euro im zweiten Jahr.

Externe Links:

Originaltext von talentplus

Stand: August 2015

 

Lexikon

 
©  Bundesarbeitsgemeinschaft der Berufsbildungswerke  ~  wegewerk. | ww.edit cms 3.5