Eine Sprache weltweit

 

Die Ausgabe 1/2015 der Fachzeitschrift Berufliche Rehabilitation - Beiträge zur beruflichen und sozialen Teilhabe junger Menschen mit Behinderung ist so eben erschienen.

Das Heft enthält verschiedene Beiträge zum Themenschwerpunkt "Aktueller Entwicklungsprozess der ICF in der beruflichen Rehabilitation".

Wissen schafft Kompetenz - Herausgeber: BAG BBW

 

Vernetzt in Berlin!

Verena Bentele im Gespräch mit Michael Breitsameter, Vorstandsvorsitzender der BAG BBW
 

Die Vernetzung von Anbietern der beruflichen Rehabilitation schreitet voran: Verena Bentele, Behindertenbeauftragte der Bundesregierung, Gabriele Lösekrug-Möller, Parlamentarische Staatssekretärin im BMAS, sowie Richard Fischels vom BMAS kamen zum Empfang anlässlich der neuen Bürogemeinschaft der drei Bundesarbeitsgemeinschaften der Berufsbildungswerke (BAG BBW), der Werkstätten für behinderte Menschen (BAG WfbM) und der Betrieblichen Ausbildungszentren (BAG BTZ).

Bild:© BAG WfbM/J.Jeske

 

Wege in gute Arbeit – Zukunft der Berufsbildungswerke

 

"Berufsbildungswerke gehen an der Spitze der Inklusionsbewegung mit", so Gabriele Lösekrug-Möller, Parlamentarische Staatssekretärin im BMAS. Dabei gilt es auch zukünftig eine einheitliche Leistungsqualität für junge Menschen mit Behinderung sicherzustellen. Gemeinsam unterstützten das BMAS und die BA mit dem Zukunftsworkshop für Berufsbildungswerke dieses Anliegen.

 

BBW-Teilnehmer im Düsseldorfer Landtag

 

Teilnehmer des Berufsbildungswerkes (BBW) und Lehrer des Berufskollegs am Benediktushof Maria Veen haben im Schulausschuss des Landtags NRW eine Debatte um die sonderpädagogische Förderung an Berufskollegs verfolgt. Ihr Anliegen: Menschen mit Behinderung sollten während ihrer Ausbildung in einem BBW auch nach dem 21. Lebensjahr ein Förderberufskolleg besuchen dürfen.

 

Im Mittelpunkt: Der junge Mensch

3 farbige Kreiden auf einer Tafel
 

Die BAG BBW hat ihre Stellungnahme zur Reform des Teilhaberechts veröffentlicht. Für junge Menschen mit Behinderung in der Erstausbildung bedarf es teilhabeorientierter, trägerübergreifender und individuell passgenauer Unterstützungssettings, die durch ein qualifiziertes Reha-Management in der Ausbildung inklusiv koordiniert werden.

 

"Inklusion im Mittelstand"

"Inklusion im Mittelstand"
 

Die Dokumentation der Fachtagung am 15. Oktober 2014 in Hamburg liegt vor. Im Mittelpunkt der Fachvorträge und Fachgespräche mit Vertretern aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung sowie Jugendlichen und Ausbildern stand die Frage, wie Inklusion von Jugendlichen mit Teilhabeeinschränkungen im Dualen System gelingen kann und welche Angebote und Erfahrungen eingebracht werden und werden sollten.

 

Auszeichnung für innovatives betriebliches Modell

Preisverleihung Hermann-Schmidt-Preis
 

Das Annedore-Leber-Berufsbildungswerk (ALBBW) und das Unternehmen Mondelez Deutschland Produktion GmbH & Co.KG erhalten mit dem Hermann-Schmidt-Preis 2014 eine der renommiertesten Auszeichnungen in der Berufsbildung. Die Jury würdigt das innovative, beispielhafte Projekt für sein überzeugendes Inklusionskonzept und betont insbesondere die Möglichkeiten seiner Übertragbarkeit.

 

Bundespräsident Gauck war im Euro-BBW Bitburg

Bundespräsident Gauck im BBW Bitburg
 

Der Bundespräsident Joachim Gauck startete seinen offiziellen Besuch in Rheinland-Pfalz im Europäischen Berufsbildungswerk Bitburg (Euro-BBW). Das Staatsoberhaupt wurde von der Ministerpräsidentin Malu Dreyer begleitet.

 

Herzlich Willkommen

auf den Seiten der Bundesarbeitsgemeinschaft der Berufsbildungswerke e. V. (BAG BBW). Gemeinsam setzen wir uns für die Teilhabe junger Menschen mit Behinderung und eine inklusive Gesellschaft ein. Informieren Sie sich rund um die Arbeit und Leistungen der 52 Berufsbildungswerke in Deutschland und ihres Dachverbandes der BAG BBW.

 

Qualifiziert in die Zukunft

BBW für eine inklusive Gesellschaft!

Auszubildende im Gartenfachwerk
 

Die Berufsbildungswerke qualifizieren junge Menschen mit speziellem Unterstützungs- bedarf für ihre berufliche Zukunft. Sie unterstützen junge Menschen mit Behinderung durch gezielte und individuell abgestimmte Angebote zur Diagnostik, Berufsfindung, Berufsvorbereitung und zur erstmaligen Ausbildung in einem anerkannten Ausbildungsberuf. Damit leisten die Berufsbildungswerke einen großen Beitrag für eine inklusive Gesellschaft.

 

Die Berufsbildungswerke

Finden Sie den passenden Beruf


 
©  Bundesarbeitsgemeinschaft der Berufsbildungswerke  ~  wegewerk. | ww.edit cms 3.5